«

»

Die diesjährige Inspektionsübung

Am 11. Mai stand für die Aktiven-Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Stadtbergen eine besonders wichtige Schulung auf dem Programm: die Besichtigungsübung.

Diese findet alle drei Jahre statt und wird von der Kreisbrandinspektion überwacht. Sie beobachtet das Vorgehen der Feuerwehrleute im Detail und gibt im Anschluss an die Übung ihr Feedback ab.

Die diesjährige Schulung stand im Zeichen von „Brandbekämpfung“. Ausgangslage war ein Raum im 4. Stock des Seniorenheims der Dr.-Frank-Stiftung, aus dem Rauch austrat und in dem eine Person bewusstlos auf dem Boden lag und eine weitere laut um Hilfe rief.

Dabei war nur die Heimleitung über die Übung informiert worden, Personal, Bewohner, sowie die Feuerwehrleute wurden im Unklaren gelassen.

Die Herausforderungen

Um ca. 19:30 Uhr ging in der Feuerwehr der Alarm ein und der komplette Löschzug rückte mit ungefähr 40 Mann aus. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde erst einmal die Lage ausgekundschaftet, dann gaben die Gruppenführer den Befehl einen Trupp unter Atemschutz und mit C-Schläuchen ins 4. Stockwerk vorzuschicken und den Bewusstlosen mithilfe einer Rettungsmatratze zu befreien. Da das Treppenhaus sehr eng und verwinkelt war, ging alles etwas langsam voran, aber schlussendlich wurde die Zielperson gerettet. Zeitgleich versuchte ein anderer Trupp von außen mit der Drehleiter an das Fenster des Raumes zu kommen, was jedoch aufgrund nicht ausreichender Leiterlänge misslang. Auch die andere hilflose Person, die von einem Mitglied der Feuerwehr gemimt wurde, konnte unter Verwendung einer Fluchthaube ins Freie gebracht und an die Sanitäter übergeben werden.

Anschließend wurden mit einem Überdruckbelüfter die letzten Rauchschwaden aus dem Gebäude getrieben und das komplette Equipment in Teamarbeit wieder aufgeräumt und verstaut, dann war die Mannschaft abfahrbereit.

Wieder am Gerätehaus der Stadtberger Feuerwehr angekommen stellten sich die Kameraden auf und lauschten gespannt auf Lob und Kritik der Kreisbrandinspektoren. Diese lobten den schnellen, reibungslosen Ablauf der Übung und hatten nur wenig zu bemängeln.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.feuerwehr-stadtbergen.de/?p=604