«

»

Chronik zu unserer neuen Drehleiter

 

Fahrzeugsegnung und offizielle Übergabe

Am Samstag, den 01.06.2019 fand der feierliche Akt auf dem Stadtfest Stadtbergen zur offiziellen Übergabe und Segnung unserer neuen Drehleiter statt. Bei strahlendem Sonnenschein wurde unser neues Rettungsgerät mit den zahlreich erschienenen Gästen, wie allen Bürgermeistern, vielen Stadträten, Vertretern der Stadtverwaltung, der Staatssekretärin Carolina Trautner, der Kreisbrandinspektion, unseren Nachbar- und Partnerfeuerwehren, sowie dem Stadtpfarrer Huber und vielen weiteren Gästen übergeben und gesegnet. Mit einem kleinen Festumzug vom Feuerwehrgerätehaus, über die Panzerstraße zogen wir auf dem Festgelände ein. Im Anschluss an den offiziellen Part, welcher auf der Open-Air-Bühne statt fand, konnten sich die Stadtberger Bürger noch vom Können ihrer neuen Drehleiter, Rosenbauer L32A XS 3.0, überzeugen. Mit dem Anbaugerät für die Aufnahme von Rollstuhl-Fahrern wurde eine Einsatzmöglichkeit demonstriert. Zudem wurde z.B. der vollautomatische Monitor vorgeführt. Unser stellvertretender Kommandant, Lukas Hensold, moderierte die Darbietung. Ein herzlichesliches Dankeschön an Alle, die zum Erfolg dieses Festaktes beigetragen haben. Möge die neue Drehleiter immer gute und zuverlässige Dienste leisten und Mannschaft und Gerät wohlbehalten nach Hause bringen. Unsere alte Drehleiter konnten wir in diesem Rahmen gebührend verabschieden.

 

Drehleiter-Ausbildung am Standort

Nach der Ankunft unserer neuen Drehleiter DLA(K) 23-12 ist vor der Arbeit.
Die 7 Kameraden, die vergangene Woche die Werkseinweisung in Karlsruhe genießen durften und sich dort mit der komplexen Technik auseinander gesetzt haben, fungieren am Standort nun als Ausbildungs-Multiplikatoren. So konnten am Sonntag Vormittag 4 weitere Mitglieder der Stadtberger Wehr mit dem Fahrzeug vertraut gemacht werden.
Aktuell sind somit 11 Feuerwehrkräfte auf die neue Drehleiter eingewiesen und können das Fahrzeug nun sicher im Übungs- und Einsatzdienst fahren und bedienen.

 

Eintreffen der neuen Drehleiter Rosenbauer L32A-XS 3.0 am Gerätehaus

Nach über einem Jahr Wartezeit ist am Mittwoch, den 24. April unsere neue Drehleiter aus dem Hause Rosenbauer bei uns im Feuerwehrhaus eingetroffen. Damit verfügt die Feuerwehr Stadtbergen über ein modernes, zuverlässiges und leistungsfähiges Hubrettungsfahrzeug, welches das hohe Niveau der Einsatzqualität unserer Feuerwehr auch zukünftig sicherstellt. Dafür bedanken wir uns nochmals ganz herzlich bei der Stadtverwaltung, sowieden Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Stadtbergen.

Unter Beisein aller drei Bürgermeister der Stadt (Paul Metz, Michael Smischek, Bärbel Schubert) und Mitgliedern des Stadtrates, Vertretern der Kreisbrandinspektion sowie Abordnungen unserer Nachbarwehren, wurde die Drehleiter feierlich in Empfang genommen. Bei Bosna und Getränken hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, das neue Fahrzeug ausführlich in Augenschein zu nehmen und sich von der umfassenden Technik beeindrucken und begeistern zu lassen.

Ein absolutes Highlight war dabei für alle der innovative 5-Personen-Rettungskorb, welcher mit wenigen Handgriffen für die verschiedensten Einsatzzwecke umgerüstet werden kann. So ist es beispielsweise zukünftig möglich, mit Hilfe eines speziellen Aufsatzes einen Rollstuhl im Korb zu verankern und zu transportieren. Am Boden kann der Rollstuhl – inklusive der geretteten Person – dann sicher und gefahrlos aus dem Rettungskorb geschoben werden. Um dies zu demonstrieren durfte dann Fabian, aus dem Fritz-Felsenstein-Haus, in seinem Rollstuhl zusammen mit seinem Begleiter die erste „Fahrt“ im Rettungskorb durchführen. Die Begeisterung über dieses Erlebnis war ihm sichtlich anzusehen.

 

Fahrzeugübernahme beim Hersteller mit Werkseinweisung

Am Ostermontag, dem 22.04.2019 machte sich eine Abordnung der Stadtberger Feuerwehr auf den Weg nach Karlsruhe zur Endabnahme beim Hersteller der neuen Drehleiter, der Fa. Rosenbauer bzw. Metz. Alle Teilnehmer wurden direkt im Werk in die umfangreiche Fahrzeugtechnik eingewiesen. 

Fazit Tag 1 (Dienstag) - Alle Teilnehmer konnten die vielen Funktionen, sowie alle zusätzlichen Anbaugeräte der Drehleiter DLA(K) 23-12 durcharbeiten. Extrem viel Input, der durch die Instructor des Herstellers intensiv vermittelt wurde. Zusammenfassend wurden noch kleinere, werkseitige Nachbesserungen in Auftrag gegeben. 

Tag 2 im Werk konnte nach der Fortsetzung der Einweisung, welche die Vermittlung des Notbetriebes, sowie weitere Übungsmanöver für Ausnahmesituationen beinhaltete, abgeschlossen werden. Anschließend reiste die Gruppe mit dem neuen Fahrzeug zurück nach Stadtbergen, wo abends ein Empfangskomitee im Gerätehaus wartete.

Gemeinsam mit den Feuerwehren Burgau und Gersthofen wurde ein Einkaufsverband gegründet. Hierdurch erhöhte sich der Zuschuss für das jeweilige Hubrettungsgerät noch einmal. Im Werk wurden alle drei Wehren zeitgleich eingewiesen und konnte am 24.04.2019 gemeinsam die neuen Einsatzfahrzeuge übernehmen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.feuerwehr-stadtbergen.de/?p=4651