«

»

Jahreshauptversammlung 2012

Am 17.03.12 lud die Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen zur Jahreshauptversammlung ein.

 Vorher jedoch trafen sich die Kameradinnen und Kameraden, in Festtagsuniform gekleidet, zum jährlichen obligatorischen Gottesdienst, in dem sie von Pfarrer Huber begrüßt wurden. Nach der Messe pilgerten sie gemeinsam zum Kriegerdenkmal bei der St. Nikolaus-Kirche und gedachten ihrer verstorbenen Kameraden. Gegen 20:00 Uhr begann im Bürgersaal Stadtbergen offiziell die Jahreshauptversammlung mit Grußworten, darunter auch eine Begrüßung durch den amtierenden Bürgermeister Paul Metz. Dann meldete sich Kreisbrandinspektor Herbert Wiedemann zu Wort und verkündete, dass er sein Amt bis zum Ende dieses Jahres abgeben werde.

140- jähriges Jubiläum

Der 1. Vorstand Manfred Hummler referierte über das 140-jährige Gründungsjubiläum der Wehr letztes Jahr und erzählte von der Brauereiführung im Hause Riegele mit unseren Partnerfeuerwehren Eltville und Eutin, über den Tag der offenen Tür und den gemeinsamen Kameradschaftsabend anlässlich des großen Ereignisses.

Mitgliederehrung

Anschließend wurden die Neuzugänge 2011 vorgestellt, 5 männliche Mitglieder und ein weibliches. Ebenso wurden Walter Hagel und Christoph Weisser für 25 Jahre Vereinsangehörigkeit geehrt, sowie Sebastian Pietsch für 10 Jahre aktiven Dienst. Außerdem wurde Julian Hille in den selbigen übernommen.
Das letzte Jahr war für die Feuerwehrfrauen und –männer der Stadtberger Feuerwehr besonders erfolgreich. Sie traten beispielsweise zum Leistungszeichen an und bestanden die Prüfungen in Sachen Knotenkunde und Durchspielen von Einsatzszenarien ausnahmslos mit Bravour.

Rückblick auf das Jahr

Zusätzlich wurden sie zu 98 Einsätzen gerufen, darunter waren auch große wie der Küchenbrand an Weihnachten, bei dem die komplette Kochnische eines Reihenhauses ausbrannte, sowie die Vermisstensuche nach zwei kleinen Jungen, die ohne das Wissen ihrer Eltern bei einem Freund übernachteten und lange als verschwunden galten.
Später am Abend lobte Jugendwart Lukas Hensold noch seine Schützlinge und ließ ein ereignisreiches Jahr 2011 Revue passieren (24-Stunden-Übung, Einsatzübungen). Nach dem Bericht des Kassiers Michael Neuber und Schlussworten des Kommandanten wurde die Jahreshauptversammlung mit Gruppenfotos offiziell beendet und die Kameradinnen und Kameraden ließen den Abend gemütlich im Feuerwehrhaus in der Ochsengasse ausklingen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.feuerwehr-stadtbergen.de/?p=325