«

»

Jahreshauptversammlung im Stadtberger Bürgersaal

Am Samstag, den 16.03.2013 trafen sich die Mitglieder der Stadtberger Feuerwehr zur alljährlichen Jahreshauptversammlung. Zur Einstimmung wurde in der St. Nikolaus-Kirche der Gedenkgottesdienst zu Ehren der verstorbenen Kameraden des letzten Jahres begangen, anschließend besuchte man das Kriegerdenkmal und traf sich dann im Bürgersaal am Hopfengarten, wo die Versammlung ausgerichtet wurde. Es standen zahlreiche Punkte auf der Tagesordnung.

Zu Anfang begrüßte Ludwig Fink, als Vertretung für den fehlenden Vorstand Manfred Hummler, den anwesenden Bürgermeister Paul Metz, die Stadträte, die Kreisbrandinspektion sowie die Vertreter der Nachbarwehren. Als Nächstes dankte er den Anwesenden für die zahlreiche Teilnahme am vorausgegangenen Gottesdienst und das Halten der Fürbitten.

Zunächst wurden einige vergangene Aktivitäten aufgegriffen wie das letztjährige Stadtfest, auf dem die Feuerwehr wieder mit ihrem Löschzwergstand vertreten war, sowie der Besuch bei der Partnerfeuerwehr in Eltville am Rhein zu deren 140-jährigem Jubiläum und die Bewirtung auf dem Stadtberger Weihnachtsmarkt. Ebenfalls wurde Traudl Walter, die sich um die Instandhaltung der Feuerwehruniformen kümmert, für ihren tatkräftigen Einsatz gelobt.

Als Nächstes kam Kommandant Martin Rusch zu Wort. Er wies auf  steigende Einsatzzahlen hin und die durch schwierige Arbeitszeiten bedingte zurückgehende Teilnahme an den Einsätzen. Außerdem erklärte er, dass es neue Regelungen für Rauchwarnmelder gäbe und dass eine Infoveranstaltung für Jugendliche angedacht wäre, um neue Mitglieder für den Feuerwehrdienst zu gewinnen. Er lobte auch die komplette Mannschaft, welche momentan aus 60 Erwachsenen und 12 Jugendlichen besteht. Insgesamt gab es letztes Jahr 166 Veranstaltungen, darunter Übungen, Sonderausbildungen und Lehrgänge. 2012 wurden fünf Feuerwehrleute in den Aktiven Dienst übernommen (Johanna Heitzer, Dennis Schuschei, Daniela Hagspiel, Annika Hecken, Alina Granetzny) und es konnten zwei Jugendliche neu in der Feuerwehr begrüßt werden (Marco Blank, Jakob Weiner).

Es standen auch einige Beförderungen an. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Sven Rühl, Sebastian Rusch, Franziska Böck und Thomas Hummler ernannt, Hauptfeuerwehrmann dürfen sich Philip Hecken und Florian Meister nennen und Werner Huber wurde zum Hauptlöschmeister. Auch Ehrungen wurden vorgenommen. Man bedankte sich für 10 Jahre aktiven Dienst bei Markus Roppelt, Nicolas Wörz, Stephanie Zittlau, Anton Walter, Maximilian Böck, Florian und Sebastian Meister, für 20 Jahre bei Löschmeister Stefan Klein, für 40 Jahre bei Peter Mair und außerdem bei einigen anderen.

Daraufhin verlas der Kassier Michael Neuber die Zahlen der Ein- und Ausgaben des abgeschlossenen Jahres, kam zu einem positiven Fazit und bedankte sich für die erhaltenen Spenden, wobei er vor allem die Firma Phoenix lobte. Folgend kam der Jugendwart Lukas Hensold zu Wort und ließ die gemeinsamen Ausflüge Revue passieren. Neben einer Besichtigung der Flughafenfeuerwehr Lagerlechfeld und einem Jugendfeuerwehr-Wochenende konnte man sich auch über den Besuch der Kameraden aus Eltville freuen, die 2012 mit ihrer Jugendfeuerwehr ihre Zelte in Stadtbergen aufschlugen. Für 2013 sind ein Infotag und eine 24-Stunden-Übung geplant.

Als Höhepunkt des Abends wurde die Vorstandschaft neu gewählt, wobei es hier keine Überraschungen gab, sie blieb ohne Ausnahmen gleich.

Bei Sonstiges wurde darüber diskutiert, ob denn ein gemeinsamer Vereinsausflug auf Begeisterung stoßen würde. Die Mehrheit der Anwesenden befürwortete das. Danach war die Jahreshauptversammlung zu Ende und die Feuerwehrmänner und –frauen pilgerten zum Feuerwehrhaus in der Ochsengasse um die Neuwahlen zu feiern und gemütlich beisammen zu sitzen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.feuerwehr-stadtbergen.de/?p=1803